Peace
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Zweijährige Höhere Berufsfachschule für Sozialassistenz (BSA)

Die Zweijährige Höhere Berufsfachschule für Sozialassistenz, kurz BSA, ist eine vollschulische Berufsausbildung. Sie bereitet auf die Arbeit in sozialpädagogischen oder sozialpflegerischen Einrichtungen vor und ermöglicht den direkten Zugang zur Weiterbildung an einer Fachschule für Sozialwesen (Ausbildung zur Erzieherin/zum Erzieher oder zur Heilerziehungspflegerin / zum Heilerziehungspfleger). Der Abschluss öffnet zudem Wege in weiterführende soziale, medizinische und pflegerische Ausbildungen, z.B. in der Pflege, der Physiotherapie oder der Ergotherapie.

 

Was bieten wir?

  • Projektarbeit, Exkursionen und Studienfahrten sind Bestandteile praxisorientierten Lernens.

  • Unsere Lehrkräfte begleiten Sie intensiv während der gesamten Ausbildung – auch in der Praxis - und beraten Sie gerne für Ihren weiteren beruflichen Lebensweg

  • Die Ausbildung schließt mit einer Abschlussprüfung ab. Wer die Abschlussprüfung erfolgreich abgelegt hat, erhält die Berufsbezeichnung Staatlich geprüfte Sozialassistentin / Staatlich geprüfter Sozialassistent.

Was Sie mitbringen sollten

  • einen qualifizierten mittleren Bildungsabschluss, einen mittleren Bildungsabschluss mit den Noten 3/3/4 in Deutsch, Mathe, Englisch, oder die Versetzung in die Einführungsphase der gymnasialen Oberstufe

  • Interesse und Freude an der Arbeit mit Menschen

Downloads

 

Hier haben wir wichtige Informationen zur Ausbildung in den Praxisstellen für Sie zusammengestellt.

 

BROSCHÜRE - Informationen und Empfehlungen zur berufspraktischen Ausbildung im 2. Ausbildungsjahr der Höheren Berufsfachschule für Sozialassistenz mit den Schwerpunkten Sozialpädagogik und Sozialpflege (pdf-Download)

 

Folgende Formulare für die Praktika der 12 BSA können Sie hier abrufen:

Links

Ansprechpartnerinnen

Unsere Stärken

VielfaltIstUnsereStärke